Widmung

Das Buch ist Roman Herzog und Carl-Friedrich von Weizsäcker gewidmet
1. Dieses Buch ist an erster Stelle Roman Herzog gewidmet, dem ehemaligen Bundespräsidenten, Vorsitzenden des Bundesverfassungsgerichts, Kultusministers und Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland. Denn er hatte in seiner „Ruck-Rede“ 1997 bereits Wesentliches dieses Buches in seinem Blick und Bewusstsein. Seine Rede trug maßgeblich dazu bei, in diesem Buch sein Hauptanliegen in konkretes praktisches Vorgehen umzusetzen:

„Ich meine, wir brauchen einen neuen Gesellschaftsvertrag zugunsten der Zukunft. Alle, wirklich alle Besitzstände müssen auf den Prüfstand. ... Zuerst müssen wir uns darüber klar werden, in welcher Gesellschaft wir im 21. Jahrhundert leben wollen. Wir brauchen wieder eine Vision. Visionen sind nichts anderes als Strategien des Handelns.“

2. Außerdem ist dieses Buch dem Physiker Carl-Friedrich von Weizsäcker (1912-2007) gewidmet. Denn er betonte die Verantwortung der Naturwissenschaftler für die Zukunft der Menschheit in besonders eindrücklicher Weise. Das vorliegende Buch beruht auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Es stellt im Sinne von Carl-Friedrich von Weizsäcker Strategien (Vorgehensweisen, Knowhow) zur nachhaltigen Zukunftsgestaltung dar. Roman Herzog bezeichnete ihn als den „letzten deutschen Universalgelehrten“.

StartseiteImpressumKontakt